Direkt zum Inhalt

| Luftverschmutzung schadet dem Herz-Kreislauf-System

Für den Zusammenhang von Luftverschmutzung und Herz-Kreislauf-Erkrankungen gibt es neueste wissenschaftliche Belege/ © Telcor-Forschung

(pr) Neben Atemwegserkrankungen sind auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen häufige Folgen einer Feinstaubexposition. Dies zeigt eine aktuelle Studie der Uniklinik Mainz.

Die Forscher errechneten, dass ein erheblicher Anteil der durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachten Todesfälle auf Luftverschmutzung zurückzuführen ist. Durch die Belastung mit Feinstaubpartikeln leidet der Körper an oxidativem Stress, der die Blutgefäße schädigt. Folgen davon sind Blutdruckanstieg, Diabetes und weitere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Zum Schutz der Blutgefäße eignet sich die natürliche Aminosäure L-Arginin (z.B. Telcor® Arginin plus, rezeptfrei, Apotheke) im Rahmen eines Diätmanagements. Sie hält die Gefäße elastisch und frei von Ablagerungen.

Erfahren Sie mehr zu Arginin!


Quelle: aponet.de, 14.03.2019 / QUIRIS
Bild: Fotolia © Stockwerk-Fotodesign
Cookie-Einstellungen