Direkt zum Inhalt

| Risikofaktor Fehlernährung

In Deutschland ist ein zu niedriger Verzehr von Vollkornprodukten der Hauptrisikofaktor für ernährungsbedingte Herz-Kreislauf-Erkrankungen/ © Telcor-Forschung

(pr) Ungesundes Essen macht krank. Dass eine Fehlernährung sehr häufig zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt, bestätigt eine aktuelle, globale Untersuchung der University of Washington.

Die Forscher werteten den Zusammenhang zwischen Essverhalten und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems anhand umfassender Daten von fast 200 Ländern aus. Demnach ist nicht der übermäßige Konsum von ungesunden Lebensmitteln (z.B. rotes Fleisch, Zucker-haltige Getränke), sondern der unzureichende Verzehr von gesunden Lebensmitteln (z.B. Obst, Nüsse, Vollkorn) Hauptauslöser von ernährungsbedingten Erkrankungen. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit der Blutgefäße aus. Zusätzlich fördert die Aminosäure Arginin (z.B. Telcor® Arginin plus, rezeptfrei, Apotheke) im Rahmen eines Diätmanagements den Schutz vor Ablagerungen und unterstützt gleichzeitig einen gesunden Blutdruck.

Erfahren Sie mehr zu Arginin!


Quelle: pharmazeutische-zeitung.de, 04.04.2019 / QUIRIS
Bild: Fotolia®_ Christian Jung
Cookie-Einstellungen