logocontent

Was ist Arginin?

  • Arginin ist unter anderem in Nüssen enthalten
  • Bei Arginin handelt es sich um eine semiessentielle Aminosäure (Eiweißbaustein). Arginin wird von unserem Körper begrenzt selbst hergestellt. Oft wird der Bedarf an Arginin durch die körpereigene Produktion und die Zufuhr argininreicher Nahrungsmittel aber nicht ausreichend abgedeckt. Insbesondere bei Erkrankungen, wie z. B. Bluthochdruck, Arteriosklerose oder Diabetes mellitus, aber auch bei Potenzstörungen, Stress sowie im Alter, besteht in der Regel ein erheblicher Mehrbedarf an Arginin. In diesem Fall ist eine zusätzliche Zufuhr von Arginin notwendig.

Die Funktion von Arginin im Körper

  • Arginin ist an wesentlichen Funktionen im Körper beteiligt. Aus dem Eiweißbaustein wird einer der wichtigsten natürlichen Botenstoffe gebildet, welcher für die Gefäßerweiterung und für die Regulation des Blutflusses benötigt wird. Die Schwierigkeit: Dieser Botenstoff, ein körpereigenes Stickstoffmonoxid (NO), kann vom Körper nicht gespeichert werden und wird immer dann aus Arginin produziert, wenn er gebraucht wird. 

  • Um diesen kurzfristigen Bedarf abdecken zu können, muss dem Körper immer ausreichend Arginin zur Verfügung gestellt werden. So kann ein erhöhter Blutdruck gesenkt und die Durchblutung im gesamten Körper verbessert werden. Um der Arteriosklerose entgegenzuwirken, ist eine gute Versorgung mit Arginin besonders wichtig, damit der Körper stets ausreichend NO bilden kann.

Wann liegt ein Arginin-Mangel vor?

Oft wird der Bedarf an Arginin durch die körpereigene Produktion und die Zufuhr Arginin-reicher Nahrungsmittel nicht ausreichend abgedeckt. Insbesondere bei Erkrankungen, wie z. B. Bluthochdruck, Arteriosklerose oder Diabetes mellitus, aber auch bei Potenzstörungen, Stress sowie im Alter, besteht in der Regel ein erheblicher Mehrbedarf an Arginin. Diesem kann durch die Einnahme von Telcor® Arginin plus auf gut verträgliche Weise entgegengewirkt werden.

Gibt es einen Unterschied zwischen „Arginin“ und „L-Arginin“?

  • Es besteht kein Unterschied zwischen „L-Arginin” und der oftmals verwendeten Bezeichnung „Arginin”. Das „L” (vom lateinischen „laevus” für „links”) wird häufig aus Gründen der Einfachheit weggelassen. L-Arginin, das eine definierte räumliche Struktur besitzt, kann man sich wie den einen Schuh eines Paares Schuhe vorstellen. 

  • Der andere Schuh wäre das D-Arginin („D” stammt vom lateinischen „dexter” für rechts). Dieser zweite Schuh sieht im Grunde gleich aus und hat auch räumlich den gleichen Aufbau, ist jedoch das genaue Spiegelbild des anderen Schuhs, also vom L-Arginin.

Hohe Reinheit und Qualität

  • Telcor® Arginin plus ist glutenfrei, zuckerfrei, frei von tierischen Fetten und Konservierungsstoffen. Für Telcor® Arginin plus wird besonders hochwertiges, aus pflanzlichen Quellen (z.B. Reis, Mais und stärkehaltiges Getreide) gewonnenes Arginin verwendet. Hierbei handelt es sich um die Arginin-Base, d.h. das reine Arginin. Das speziell entwickelte Herstellungsverfahren mit Fermation, Aufreinigung und 3-facher Umkristallation garantiert ein Arginin von höchster Reinheit ohne Kontamination, wie sie in vielen synthetischen und semi-synthetischen Argininpräparaten vorhanden ist.

  • Die Arginin-Qualität in Telcor® Arginin plus:

    • Hochgereinigtes Arginin
    • Rein pflanzliche Rohstoffe, GMO-frei
    • Exklusive Proargin®-Technologie
    • Herstellung gemäß DIN EN ISO 9001 und ‚Guter Herstellungspraxis‘ (GMP)

    Erfahren Sie mehr über Proargin®

Die sinnvolle Kombination mit B-Vitaminen

Ein Arginin-Mangel geht sehr oft mit Mangelzuständen der Vitamine B6, B12 und Folsäure einher. Die gezielte Zufuhr von Arginin und B-Vitaminen hat synergistische Effekte und wirkt sich positiv auf bestimmte Stoffwechselprobleme aus. Zudem senken die B-Vitamine Folsäure, B6 und B12 den Homocysteinspiegel – einen weiteren Risikofaktor für Arteriosklerose.