Direkt zum Inhalt

| Wie viel Koffein bei Bluthochdruck?

Rund 164 Liter Kaffee wurden im letzten Jahr pro Kopf in Deutschland getrunken. © Adobe Stock

(mwe) Entwarnung für alle Kaffeeliebhaber: Der Konsum des dunklen Heißgetränks hat keine negativen Auswirkungen auf den Blutdruck, auch nicht bei Patienten, die unter Hypertonie leiden.

Aufgrund der belebenden Wirkung kann der Blutdruck zwar kurz ansteigen, der Körper gewöhnt sich allerdings bei regelmäßigem Konsum innerhalb von max. 2 Wochen daran. Die folgenden Tassen Kaffee lassen den Blutdruck dann weitgehend unverändert. Dasselbe gilt für Grün- und Schwarztee. 
Vier bis fünf Tassen entsprechen etwa 400 mg Koffein und gelten als unbedenklich. Um eine bevorstehende Blutdruckmessung nicht zu verfälschen, sollte die Kaffeepause nicht unmittelbar vor der Messung liegen.

Erfahren Sie mehr zu Arginin!


Quelle: Apotheken-Umschau / Statista / QUIRIS
Bild: Adobe Stock ® liderina
Cookie-Einstellungen